Die Musik steht über allem

Wo man singt, da lass dich nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder. So lautet ein altes Sprichwort, das sehr gut zum Motto von Folk in Braunsbach passt. Es ist daher von essentieller Wichtigkeit, dass man sich ein Festival aussucht, das bestens zu einem passt und seine musikalischen Vorlieben widerspiegelt. Auf dieser Seite werden alle gängigen Arten von Musikfestivals näher beleuchtet.

Let there be Rock

Als die Mutter aller Festivals gilt sicher das Woodstocks Festival der Hippie-Ära. Schon damals geigten Legenden wie Janis Joplin oder Jimmy Hendrix dort vor einem Massenpublikum groß auf und begründeten die Ära der Festivals. Die musikalische Marschrichtung war schnell sehr deutlich: Rock and Roll auf allen seinen Spielvarianten. Noch heute hat sich deshalb eine Vielzahl an Festivals der Rockmusik verschrieben. Monströse Verstärkertürme zeigen von den großen Bühnen auf die Besucher hinab und beschallen die Musikfans mit satten Gitarrenrhythmen. Der Kult um die Rockmusik wird besonders auf Festivals gelebt und zelebriert. Kaum eine Namhafte Band kann es sich leisten mehrmals im Jahr auf einem großen Rock-Festival aufzutreten. Diese sind bei einem Millionenpublikum derart beliebt, dass die Headliner-Shows häufig auch im TV übertragen werden, da die Konzerte meist schon Monate im Voraus ausverkauft waren. Wer häufiger laute Rockfestivals besucht, dem ist der Einsatz von Gehörschutz dringend empfohlen, damit die Ohren keinen dauerhaften Schaden davon tragen.

Alles Electro

Ganz nach der oftmals hedonistischen Lebensweise der elektronischen Musikkultur entsprechend, sind auch bei deren Anhängern Festivals besonders gerne gesehen. IM deutschsprachigen Raum begründete man mit der Love Parade vor vielen Jahren ein Aushängeschild der elektronischen Festivalszene. Aber auch heute noch finden hunderte Festivals im Jahr statt, die sich voll und ganz der elektronischen Musikerzeugung gewidmet haben. Zahlreiche DJs unterhalten dort zu allen gängigen Spielarten wie Techno, Trance, Gabba oder Hardcore. Aber auch Liebhaber von House oder Minimal finden nach kurzer Recherche sicher das Festival, dass ihren persönlichen Interessen am ehesten entspricht.

Alternativ und bunt

Wer sich nicht für eine Musikrichtung entscheiden möchte, dem empfiehlt Folk in Braunsbach ein Festival, dass alle musikalischen Spielarten unter einem Dach vereint. Dort wird häufig Rockmusik, Techno oder auch Hip Hop auf mehreren Bühnen angeboten und die Besucher können selbst entscheiden, welchen Sound sie gerade hören möchten. Dies begeistert vor allem Fans mit einer vielschichtigen musikalischen Ausrichtung und wird gerade in Zeiten digitaler Musikprodukte immer beliebter. Ganz egal für welches Festival sich man am Schluss auch entscheiden mag, im Vordergrund soll eine tolle Musikperformance der Künstler stehen.